© Frank Rhodesakkmedterke

Absolut imaginär: das Gesetz der zunehmenden Komplexität (Teil II)

Von Hans-Jürgen Wochian, Bad Sachsa – raum&zeit Ausgabe 221/2019

Zahlen sind die Basis und der Bauplan unserer Welt, vom rein Imaginären (i) über das Komplexe (C) bis hinein in den reellen Bereich (R). Dabei werden nach und nach mehr mathematische Gesetze gültig, die stabile Strukturen erst ermöglichen. Hyperkomplexe Zahlenarten – Quaternionen, Oktonionen und Sedenionen – erweisen sich als geeignete algebraische Matrix.

€ 1.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite