Elektrosmog wirksam neutralisieren

raum&zeit Studio Talk mit Dr. Sc. Florian König


Im Zuge der Einführung des Mobilfunkstandards 5G ist die Debatte über die Schädlichkeit von Elektrosmog aktueller denn je. Obwohl die staatlichen Stellen eine Gesundheitsgefährdung der zunehmenden Strahlung weiter herunterspielen, wächst in vielen Menschen seit einiger Zeit vermehrt das Bewusstsein, dass nicht jede Art von Technik automatisch ein Segen ist.
Dr. Florian König forscht seit vielen Jahren in diesem Bereich und weiß daher, dass in Bezug auf Schutz vor Elektrosmog akuter Handlungsbedarf besteht. Denn viele Menschen leiden bereits unter der immer stärkeren Bestrahlung, was sich in unterschiedlichen Symptomen wie Kopfschmerzen, Atemproblemen oder allgemeinem Unwohlsein ausdrückt.
Dabei geht es Dr. König nicht darum, generell alle modernen Technologien wie beispielsweise Smartphones zu verteufeln. Sein großes Anliegen besteht vielmehr darin, für die Zukunft eine biokonforme Elektrotechnik zu entwickeln, die keinerlei negative Auswirkungen auf Mensch und Natur hat.
Zu diesem Zweck hat Dr. König eine Hohlleiter-Technologie entwickelt, die einen Schutz vor Elektrosmog bietet. Dabei handelt es sich um Kupferrohre, die innen aus Metall bestehen und die Strahlung wie eine Art „Wellensumpf“ aufschlucken. Diese Technologie kann von Anwendern zum Beispiel an bestimmten strahlungsintensiven Stellen entweder im Haus oder im Büro, aber auch im Auto – Stichwort Insellösung – eingesetzt werden.
Im Gespräch mit Robert Stein stellt Dr. Florian König seine spannende Forschungsarbeit vor.

 

zur Startseite