Petition: Ägypten - Gerechtigkeit für die Opfer von Polizei- und Militärgewalt!

Unterzeichnen Sie jetzt die Online-Petition an Ägyptens Präsident Mohammed Mursi

19. November 2012 - Am 19. November 2011 schlugen ägyptische Sicherheitskräfte Proteste in der Mohamed Mahmoud Straße in Kairo brutal nieder. Ein Jahr später wird die Revolution dort auf andere Art fortgeführt: Street Art Künstler dokumentieren das politische Geschehen mit Farbe und Pinsel.

Online-Petition

Sehr geehrter Herr Präsident,

seit der „Revolution des 25. Januar“ im vergangenen Jahr haben die Armee und die Polizei Ihres Landes mehr als hundert Demonstranten getötet. Hunderte weitere Menschen wurden dauerhaft verletzt, einige sind erblindet. Militär- und Polizeikräfte inhaftierten und folterten Protestierende. Viele Frauen wurden Opfer sexueller Gewalt.

All diese Menschen haben derzeit kaum eine Chance auf Gerechtigkeit. Die ägyptische Polizei agiert jenseits des Gesetzes. Armeeangehörige können nicht vor zivilen Gerichten angeklagt werden. Jedoch werden Zivilisten von Militärgerichten verurteilt.

Sie können dafür sorgen, dass solche Gewalttaten nie wieder passieren, die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden und Rechtsstaatlichkeit hergestellt wird.

DAHER FORDERE ICH SIE AUF:

• dafür zu sorgen, dass Armeeangehörige und Polizisten, die für Menschenrechtsverletzungen verantwortlich sind, vor zivilen Gerichten angeklagt werden;

• sicherzustellen, dass die ägyptischen Gesetze zum Einsatz von Gewalt internationalen Standards entsprechen und eingehalten werden;

• zu garantieren, dass Armeeangehörige und Polizisten gegenüber Frauen und Mädchen keine Gewalt ausüben;

• die Definition von Folter im Strafgesetzbuch an das internationale Recht anzupassen.

Hochachtungsvoll

Unterzeichnen Sie jetzt die Online-Petition an Ägyptens Präsident Mohammed Mursi 

 
zur Startseite