Akupunktur statt Knie-OP

Für viele Menschen mit Arthrose  werden selbst kürzeste Wegstrecken zur Tortur. Allein im Jahre 2010 mussten sich deutschlandweit über 200 000 Betroffene stationär behandeln lassen. Jedoch lassen die Heilerfolge der klassischen Physiotherapie und die Behandlung mit Schmerzmitteln mittelfristig meist zu wünschen übrig. Es bleiben Schmerzen und die eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke. Sogar hochmoderne Knieprothesen, die intensive und besonders bei älteren Patienten möglicherweise risikoreiche operative Eingriffe erfordern, führen nicht immer zu dem gewünschten Ergebnis. Immerhin einer von sieben Patienten klagt danach weiter über Schmerzen. Nun hat die Zeitschrift „Gesund durch Homöopathie“ eine medizinische Studie der britischen Playmouth University vorgelegt, in der beachtliche Heilerfolge von Akupunkturbehandlung bei älteren Patienten mit Gelenkarthrose aufgezeigt werden. Obwohl die Gehstrecken dieser Patienten bereits erheblich eingeschränkt waren, sie unter erheblichen Schmerzen litten und 80 Prozent von ihnen für eine Operation vorgesehen waren, genügten sechs Monate Behandlung durch Akupunktur, um die Symptome signifikant zu lindern. Ihre Schmerzen verringerten sich und auch eine Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit konnte festgestellt werden. Diese Heilerfolge hielten auch nach zwei Jahren noch an.

zur Startseite