© Leila Dregger

Alternativer Nobelpreis 2018

Der Right Livelihood Award, auch bekannt unter Alternativer Nobelpreis, geht 2018 an den Bauern Yacouba Sawadogo aus Burkina Faso sowie an den Australier Tony Rinaudo. Sie erhalten den mit je rund 96.000 Euro dotierten Preis für ihr Engagement, dürres und unfruchtbares Land in Afrika landwirtschaftlich nutzbar zu machen. Sawadogo beispielsweise pflanzte mit Hilfe von Pflanzgruben, die das Regenwasser besser speichern, einen Wald auf karges Land. Seine Kenntnisse teilte „der Mann, der die Wüste aufhielt" mit anderen Landwirten, sodass in Burkina Faso und Niger Zehntausende Hektar unfruchtbaren Landes wieder fruchtbar gemacht wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier

(Quelle: Visionen 11/2018)

zur Startseite