Audiotherapie hilft bei Depression

Das Unternehmen Sanoson hat eine neue Form der Musiktherapie entwickelt, mit der die emotionale Regulationsfähigkeit nachhaltig verbessert und der Schweregrad einer Depression und Belastung bei Burnout effektiv reduziert werden kann. Diese Audiotherapie ist die weltweit erste klinisch getestete Therapie zur ursächlichen Behandlung, die auch präventiv wirkt. Die Forschung erfolgte im Forschungsprogramm MusikMedizin der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg unter der Leitung von Vera Brandes. Anwendung findet die Audiotherapie bisher bei mehreren Leiden wie Depression, aber auch beim Burnout-Syndrom, bei Schlafstörungen sowie für die Steigerung der Herzfrequenz-Variabilität bei Hypertonikern. Die Musikstücke werden eigens komponiert und entfalten eine jeweils spezifische Wirkung. Auch ein spezielles Abspielgerät und Audioformat wurden entwickelt. Die Musik spricht eine große Bandbreite von Körperfunktionen an, darunter auch Hirnareale, die mit anderen Mitteln nicht erreicht werden können. Ein wichtiger Schlüssel ist dabei das autonome Nervensystem. Die Behandlung beinhaltet ausführliche psychologische Diagnostik mittels Gespräch und Fragebogenangaben, anhand welcher ein individuelles Audiotherapie-Programm erstellt wird. Der Klient erhält leihweise ein Abspielgerät und hört seine Audiotherapie ein bis zweimal täglich je 30 Minuten. (TS)

Quelle: www.musik-medizin.at 

zur Startseite