© tristate city map

Bauernopfer für die Großindustrie? 

Tristate City – ein urbanes Mega Projekt

Die weltweite Urbanisierung ist im vollen Gange. In wenigen Jahren sollen zwei von drei Erdenbürgern in urbanen Regionen leben. Folge ist, dass die Wirtschaft mehr städte- denn länderorientiert sein wird. Wer heute für einen Wirtschaftsstandort wirbt und „nur“ auf eine Million Bewohner verweisen kann, der sei schon heute in einer schwachen Position, teilte der niederländische Wirtschaftsdiplomat Peter Savelberg, einer der Initiatoren von Tristate City, in einem Interview mit. Tristate City ist ein Mega-Projekt, das erst durch die massiven Bauernproteste aufgrund der restriktiven Stickstoffverordnung in den Niederlanden nach und nach in den Fokus der Öffentlichkeit rückt. Ziel dieses Projekts einer Gruppe institutioneller Investoren ist eine Megametropole, die die Niederlande, Teile Belgiens und das Ruhrgebiet umfassen soll. Es wird vom niederländischen Arbeitgeberverband VNO-NCW unterstützt und sieht in der Megastadt mit ihren über 30 Millionen Einwohnern ein „nachhaltiges städtisches Kraftzentrum“. Zu den weiteren Förderern des Projekts gehören Immobilienentwickler und Pensionsfonds sowie die Wirtschaftsbehörde von Utrecht. Nach Ansicht der Organisation sind die niederländischen Städte zu klein, um in der sogenannten „Schlacht der Städte“, in der die Megastädte um Investitionen und Talente konkurrieren, mithalten zu können. Durch die Bauernproteste keimte allerdings der Verdacht auf, dass die Landwirte verdrängt werden sollen, um Flächen zu schaffen für TristateCity. Die Webseite www.tristatecity.nl wurde inzwischen gesperrt. „Leider sehen wir uns gezwungen, unsere Kontaktdaten und unsere Chatbox vorübergehend vom Netz zu nehmen, da es eine Welle unfreundlicher Reaktionen von Verschwörungstheoretikern und Leuten gibt, die sich offensichtlich nicht die Mühe gemacht haben, sich mit der Aufgabe und den Zielen des Tristatecity-Konzepts zu befassen. […] Wir arbeiten derzeit an neuen Bildern und einer neuen Storyline.“ (Übersetzung aus dem Niederländischen: DeepL) (DS) 

Quelle: www.dutchnews.nl,  www.vno-ncw.nl

Foodhub 

24.11.2022

Weiter lesen

zur Startseite