© Michael Leitner

Berliner Demo gegen Zwangsimpfungen

Am 16. September 2017

Wer sich jenseits der Pharma-Propaganda und der Einheitspresse informiert, der weiß: Die Wirksamkeit von Impfungen muss hinterfragt werden, ebenso wie ihr Schad-Potential. Da dies international immer mehr Menschen verstanden haben, sinken die Impfquoten und damit die Umsätze der Pharma. Gesunde Menschen sind deren Albtraum, weil sie dann nicht mehr an den Folgebehandlungen der Durchgeimpften massiv verdienen können!
Pharma-Lobbyisten sind derzeit hyperaktiv, in vielen Ländern wird eine Impf-Pflicht eingeführt. In Deutschland wurde bislang nur die Impf-Beratungspflicht verschärft, aber nach der Bundestagswahl sollen Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden. Wir befürchten, dass dort irgendwo auch der Satz reingeschrieben wird: "Kinder haben das Recht auf beste medizinische Versorgung und Vorsorge." Jugendämter könnten dann nicht impfenden Eltern einfach die Kinder wegnehmen!
Um zu zeigen, dass wir uns nicht unter Druck setzen lassen werden, ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen am 16. September 2017 zur Demo nach Berlin kommen.

Weitere Infos zur Demo finden Sie hier

Darüber hinaus gibt es seit zwei Wochen das "Berliner Impf-Manifest zur Einhaltung wissenschaftlicher Standards bei Impfstoffen", das Sie hier einsehen können

(Quelle: www.freie-impfentscheidung.com)

zur Startseite