© miss_mafalda/Adobe Stock

Bundestag stimmt für das "Masern­schutzgesetz"

Update vom 15.11.19: Der Bundestag hat am Donnerstag, 14. November 2019, für einen faktischen Impfzwang für Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen gestimmt. Demnach muss für Kinder in Kitas, Schulen und der Kindertagespflege künftig eine Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln nachgewiesen werden. Für die Vorlage stimmten in namentlicher Abstimmung 459 Abgeordnete. Dagegen stimmten 89 Abgeordneten, 105 enthielten sich der Stimme. Der Gesundheitsausschuss hat dazu eine Beschlussempfehlung vorgelegt.

Weitere Infos zur Abstimmung sowie zur Position der einzelnen Parteien finden Sie unter www.impfkritik.de sowie auf der Seite des Deutschen Bundestags

Eine Petition mit dem Titel "Nein zu Zwangsimpfungen in Deutschland" können Sie hier unterzeichnen

11.11.19: Der Bundestag debattiert am Donnerstag, 14. November 2019, abschließend über das geplante Impfzwangsgesetz der Bundesregierung. Für die Diskussion vor der Abstimmung steht eine Stunde zur Verfügung. Der Gesundheitsausschuss hat dazu eine Beschlussempfehlung angekündigt.

Hans Tolzin vom Netzwerk für unabhängige Impfaufklärung (NEFUNI) engagiert sich weiterhin gegen die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht. Die Videos zu "Tausend Gesichter für eine Freie Impfentscheidung" finden Sie hier

Weitere Infos zum Thema unter www.impfkritik.de

zur Startseite