Dalai Lama und das Ende der Religion

Dalai Lama

Der bekannteste Sprecher des Buddhismus überraschte durch die Aussage, das man sich in ethischen Fragen heutzutage nicht unbedingt an den Religionen orientieren sollte. Auf seiner Facebookseite heißt es: „Alle großen Weltreligionen mit ihrer Betonung von Liebe Mitgefühl, Geduld, Toleranz und Vergebung können innere Werte fördern. Die Realität unserer heutigen Welt ist jedoch, dass es nicht mehr zeitgemäß ist, unsere Ethik auf Religionen zu gründen. Aus diesem Grund komme ich zunehmend zu der Überzeugung, dass die Zeit gekommen ist, über eine Spiritualität und Ethik völlig jenseits aller Religionen nachzudenken“ Ob das andere Vertreter seiner Religion auch so sehen, sei dahingestellt. Dazu passt, dass der Dalai Lama den Buddhismus weniger als Religion, sondern als eine „Wissenschaft des Geistes“ versteht. Seine Aussage ist ein konstruktiver Appell, traditionelle Werte einer Religion zu hinterfragen, inwieweit sie heute noch Gültigkeit haben.

In unserem Online-Archiv finden Sie einen ausführlichen Artikel zum Thema

Passend zum Thema finden Sie einen weiteren Artikel in unserem Online-Archiv

zur Startseite