© aykuterd – Fotolia.com

Großbritannien verbietet Mikroplastik in Kosmetik

Nachdem bereits in Neuseeland, Kanada und den USA ein Verbot von Mikroplastik in Kosmetika ausgesprochen wurde, hat Großbritannien nun gleichgezogen. Seit Anfang Januar 2018 ist die Herstellung, ab Juli 2018 auch der Verkauf von Mikroplastik in Kosmetika verboten.
Damit macht Großbritannien einen wichtigen Schritt beim Kampf gegen den Plastikmüll. Die Materialien aus Mikroplastik sollen nun durch biologisch abbaubare und natürliche Stoffe ersetzt werden. Gleichzeitig werden Verbraucher vor etwaigen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit geschützt – wie sich Mikroplastik bei Aufnahme mit der Nahrung langfristig auf die Gesundheit auswirkt, ist immer noch nicht genau erforscht.
Die EU ist im Bezug auf dieses brisante Thema momentan erst dabei, ein Gesetz vorzubereiten.

Weitere Informationen finden Sie hier

(Quelle: www.infosperber.ch)

zur Startseite