© Pier95/AdobeStock

Kritisches Interview zur Organspende

Das Thema Organspende ist momentan in aller Munde. Gesundheitsminister Jens Spahn hat mit seinem Vorschlag, jeden Bürger zum Organspender zu machen, bundesweit ein großes Echo ausgelöst. Bisher war die Entnahme von Organen nur mit der ausdrücklichen Erlaubnis des Betroffenen möglich. Geht es nach Spahn, soll künftig jeder automatisch als Organspender gelten – außer man selbst oder Angehörige widersprechen ausdrücklich.
Die Medizinhistorikerin Anna Bergmann kritisiert sowohl den Plan von Jens Spahn im Speziellen als auch die bestehende Praxis der Organspende im Allgemeinen. Im Interview mit Deutschlandfunk geht sie auf die Problematik dieses Themas ein.

Das Interview lesen Sie hier

(Quelle: www.deutschlandfunk.de)

zur Startseite