© pacha-maia

Letzte Möglichkeit glutenfreie pacha-maia Urbrote zu erhalten

Bis 25. Januar 2023 bestellt und 15 Prozent Rabatt sichern

Immer mehr Menschen stellen fest, dass sie herkömmliches industriell gefertigtes Brot nicht vertragen. Meist steht dahinter eine Glutenunverträglichkeit. Wer unter dieser leidet, braucht auf den Genuss dieser Backware nicht verzichten, denn die pacha-maia Urbrote sind eine  willkommene Alternative.

Aus der eigenen Not heraus geboren, begann der „Zurück zur Natur“–Unternehmer Franz Teufl, in Zusammenarbeit mit Bäckermeister der fünften Generation Michael Färbinger, die Erforschung eines hypoallergenen, also top-verträglichen sowie gleichzeitig leckeren neuen Brotes. Da Teufl neben Gluten auch noch vielfältig von anderen Unverträglichkeiten geplagt wird, war klar, dass es ein gluten-, laktose- und hefefreies, aber delikates neues Brot sein müsste. Alle pacha-maia Urbrot-Delikatessen sind auf natürliche Weise vegan. Doch nicht nur die Zutaten waren bei dem langen Forschungsprojekt besonders wichtig, auch der manuelle Herstellungsprozess sollte insgesamt ganzheitlich erfolgen und durch positive Energien beeinflusst werden. „Wir haben den gesamten Workflow der Bio-Naturbackstube von einem TCM-Spezialisten/-Therapeuten mitgestalten lassen. Gemeinsam mit dem Bäckermeister hat er einen Arbeitsablauf entwickelt und definiert, der dem Ernährungskreislauf der fünf Elemente entspricht“, erklärt Teufl. Die Backstube wurde brandneu in Güssingen (Südburgenland) aufgebaut.

Leider wird der Betrieb nun zum 31. Januar stillgelegt. Bis 25.01.2023 kann ein pacha-maia Urbrot noch mit 15 % Rabatt bestellt werden.

Weitere Infos erhalten Sie hier

Zur Bestellung klicken Sie hier

zur Startseite