© pathdoc;decoret/Adobe Stock; Collage raum&zeit

Ministerin aus Brüssel stoppt Einführung von 5G

Aus Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung, hat Céline Fremault, Ministerin der Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt, zuständig für Wohnungswesen, Lebensqualität, Umwelt und Energie, der Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G – zumindest vorläufig – eine Absage erteilt. Da ein 5G-Pilotprojekt nicht mit den belgischen Strahlenschutznormen vereinbar sei, könne sie einer Einführung der Technologie keine Erlaubnis erteilen. "Die Brüsseler sind keine Labormäuse, deren Gesundheit ich mit Gewinn verkaufen kann. Daran kann es keinen Zweifel geben", so Fremault in einem Interview mit L´Echo.
Ob sich diese vorbildhafte Politikerin auf lange Sicht gegen die Interessen der Mobilfunk-Lobby durchsetzen kann, bleibt allerdings abzuwarten ...

(Quelle: www.diagnose-funk.org)

zur Startseite