Pfandsystem für Coffee to go

Stadt Freiburg mit vorbildlichem Pilotprojekt

Freiburg hat die Nase voll von den riesigen Abfallmengen, die täglich wegen Coffee-to-go-Bechern anfallen. Aus diesem Grund wird seit kurzem auf den sogenannten "FreiburgCup" ein Becherpfand von 1 Euro erhoben. Diese Maßnahme soll gewährleisten, dass die spülmaschinenfesten Plastikbecher, die bis zu 400 Mal verwendet werden können, nicht im Müll landen, sondern an den teilnehmenden Bäckerei-Filialen zurückgegeben werden. Der Deckel wird jedoch aus hygienischen Gründen weiterhin entsorgt.
Freiburg ist aber nicht die einzige Stadt, die vorbildlich vorangeht: Ähnliche Projekte laufen außerdem u. a. in Berlin, Rosenheim und Hamburg.

(Quelle: natur & heilen, Ausgabe 2/2017)

zur Startseite