Premer Gemeinderat unterstützt Aktion gegen TTIP

Stadt- und Gemeinderäte dürfen sich in ihren Sitzungen nicht mit dem geplanten Freihandelsabkommen TTIP beschäftigten. In Prem hat man sich über diesen Maulkorberlass empört und ist dem Aktionsbündnis von Attac „10 000 TTIP-freie Kommunen“ beigetreten.

Das so genannte Freihandelsabkommen TTIP zwischen den Vereinigten Staaten und der EU löst in großen Teilen der Bevölkerung Verunsicherung aus. Auch die Geheimverhandlungen sorgen für Empörung. Städte und Gemeinden diskutieren bereits über die Auswirkungen, die der Pakt mit sich bringen dürfte. Das allerdings dürfen sie nicht, wie ein Gutachten des Bundestages zeigt, das jetzt bekannt wurde. Und über das sich auch der Gemeinderat Prem empört.

Zur ausführlichen Meldung gelangen Sie hier

(Quelle: merkur-online.de)

zur Startseite