© topshots – Fotolia.com

Projekt „The Ocean Cleanup“ gegen Plastikmüll geht an den Start

Das vom Niederländer Boyan Slat vor einigen Jahren ins Leben gerufene Projekt „The Ocean Cleanup″ (raum&zeit berichtete) wird in Kürze in die Praxis umgesetzt. Nach einer längeren Testphase in der Nordsee wurde der riesige Meeresstaubsauger nun in Alameda bei San Francisco zu Wasser gelassen, der dem Pazifischen Müllstrudel ab 8. September 2018 den Kampf ansagen soll. Bei dem Müllstrudel handelt es sich um die weltweit größte bekannte Ansammlung von (Plastik-)Müll in den Meeren, die bereits rund fünfmal so groß wie Deutschland sein und 1,8 Billionen Plastikteile enthalten soll. Bis zum Jahr 2020 sollen ganze 60 Anlagen in Betrieb genommen werden.

Ausführliche Informationen zum Projekt finden Sie hier

(Quelle: www.utopia.de)

zur Startseite