© bluedesign/Adobe Stock

Psychiater Raphael Bonelli: Die Ausgangssperren fallen! Hat uns die Politik verarscht?

Der österreichische Psychiater Raphael Bonelli, der regelmäßig mit Youtube-Videos auf sarkastische Weise seine Kritik zu den Corona-Maßnahmen zum Ausdruck bringt, wirft in seinem neuen Beitrag die Frage auf, ob die österreichische (und auch die deutsche) Bevölkerung während der Coronakrise gezielt von der Regierung betrogen wurde: https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html sowie https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

Das Video sehen Sie hier. Ein sehenswerter Beitrag, der uns dazu auffordert, auch weiterhin genau hinzuschauen und vor allem Fragen zu stellen.

Circa ab der Minute 4:35 zeigt Benollif, dass in diesem ORF-Artikel (https://orf.at/stories/3163480/), der laut Benolli im Nachgang gefühlt dreimal umgeschrieben (= entschärft) wurde, erwähnt wird, dass es auch in Österreich eine Angstmach-Strategie gegeben hat, so wie in Deutschland. 

In diesem Artikel https://orf.at/stories/3163557/ (im Video zu sehen ca. ab Minute 7:25) weist die österreichische Regierung den Vorwurf der Angstmache zurück, zugleich jedoch werden die Ausgangssperren aufgehoben. Benolli überlegt, ob alles, was man bislang von der Regierung als notwendige Beschränkungen aufgrund der Gefahr durch Corona zum Schutz der Alten an Maßnahmen verordnet bekommen hat, plötzlich nicht mehr gilt. Warum? „Wurden wir ganz kräftig verarscht?“, so Benollis letzte Frage.

Circa ab Minute 10:00 zeigt Benolli dann einen weiteren ORF Artikel, in dem zu lesen steht: „Website geändert: Private Treffen „natürlich“ nicht verboten
Das Gesundheitsministerium hat gestern auf APA-Anfrage mitgeteilt, dass private Treffen trotz der seit Mitte März geltenden Ausgangsbeschränkungen zulässig sind. Eine missverständliche Formulierung auf der Website des Ministeriums, die ein Verbot von Besuchen bei Familienmitgliedern und Freunden nahelegt, wurde geändert."

Hier der Original-Artikel: https://orf.at/stories/3163467/

Vielleicht werden uns in Deutschland Merkel und Co. in Kürze erklären wollen, dass das mit der Corona-Angst-Pandemie alles nur Missverständnisse waren?

Benolli ist jedenfalls optimistisch, dass die Beschränkungen auch für seine deutschen Nachbarn bald Geschichte sind. Er geht jetzt den Wegfall der Ausgangssperren schon mal feiern. Bleibt zu hoffen, dass wir alle auch bald wieder mit unseren Freunden, Verwandten und Bekannten im eigenen Land und unseren Nachbarländern feiern dürfen.

zur Startseite