Quecksilberfreie Energiesparlampe  

Endlich ein adäquater Ersatz für die Glühlampe?

Nachdem in einerbeispiellosen Aktion die gute alte Glühbirne durch „energiesparende Leuchtstofflampen“ zwangs - ersetzt werden musste, wurde allmählich auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, dass die versprochenen Vorteile gar keine sind: Energiesparender Verbrauch wird zunichte gemacht durch die komplizierte Resteverwertung — und das in der Lampe enthaltene Quecksilber erweist sich als eine gefährliche Giftquelle, rutscht einem die Lampe einmal aus der Hand. Forscher des Lichttechnischen Instituts (LTI) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) entwickelten nun eine ganz neue elektrodenlose Energiesparlampe, die diese Nachteile nicht hat. Die „3rdPPBulb“ enthält kein Quecksilber und zeichnet sich durch eine günstige CO2-Bilanz, niedrige Herstellungskosten und eine gute Lichtqualität aus. In herkömmlichen Energiesparlampen wird ein Gasgemisch durch Elektroden entzündet. Quecksilber ist dafür optimal, da es sich schon bei niedrigen Temperaturen in Gas umwandelt. Bei der 3rdPPBulb ist alles anders: Kein Quecksilber, keine Elektroden, dafür ein ungiftiges Gas, gezündet durch ungefährliche Mikrowellen. Grundlage ist eine — noch geheime — Mischung verschiedener Gase und metallhaltiger Verbindungen. Geringere Herstellungskosten, längere Lebensdauer von 300 000 Stunden und eine unkomplizierte Verwertung der voneinander trennbaren Einzelteile sind weitere Vorteile. Ende 2013 soll die dann völlig quecksilberfreie Lampe in Produktion gehen. (TS)

Quelle: www.3ppbulb.com

zur Startseite