© natali_mis/Adobe Stock; Collage raum&zeit

Risikotechnologie Gene Drive bedroht Artenvielfalt

Mit der sogenannten Gene Drive Technologie sind Forscher in der Lage, in das Genom bestimmter Arten so einzugreifen, dass alle nachfolgenden Generationen dieselben genetischen Eigenschaften dauerhaft in sich tragen – was auf lange Sicht zur dauerhaften Veränderungen ganzer Populationen führt. Ausführliche Informationen zu Gene Drive finden Sie hier: https://www.stop-genedrives.eu/gene-drives/

Um dieser Entwicklung einen Riegel vorzuschieben, haben 78 Umwelt-, Agrar-, Tierschutz- und Entwicklungsorganisationen aus ganz Europa – unter anderem der Deutsche Naturschutzring (DNR), der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Save Our Seeds und die Aurelia Stiftung – die EU-Kommission am 30. Juni 2020 in einem offenen Brief dazu aufgerufen, die Freisetzung sogenannter Gene Drive Organismen in der EU und international zu ächten. Da es auch für Fachleute unmöglich ist, die Risiken von Gene Drive abzuschätzen, kann nur auf diese Weise die biologische Vielfalt gesichert und unsere Ökosysteme geschützt werden.

Einen entsprechenden Appell können Sie hier unterzeichnen

Aufruf! 

07.05.2021

Weiter lesen

zur Startseite