© Africa Studio – Fotolia.com

Saatgut in der Hand großer Konzerne

Eine Studie im Auftrag der Grünen im Europäischen Parlament ergab alarmierende Ergebnisse. 95 Prozent des in Europa verkauften Gemüse-Saatguts werden mittlerweile nur noch von 5 Firmen geliefert. Alleine Monsanto beherrscht 24 Prozent des Marktes.
Wer sich beim Einkauf auf die Logos von vermeintlich alteingesessenen Firmen verlässt, kann schnell enttäuscht werden: Oftmals gehören diese Unternehmen bereits längst zu den wenigen Riesenkonzernen, wie z. B. Bayer CropScience.
Die Konsequenzen dieser Machtkonzentration haben verheerende Folgen: Die Bauern sind immer abhängiger von den Konzernen – so wird beispielsweise der Biolandbau zunehmend von der konventionellen Züchtung beeinflusst. Außerdem liegt die Kontrolle über Sortenvielfalt in immer weniger Händen.

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema finden Sie hier

(Quelle: www.bioland.de / Autor: Martin Rasper)

zur Startseite