Schwarzwälder Schinkenhersteller drohen foodwatch

Abmahnung und Drohung mit weiteren Schritten

Der Schutzverband der Schwarzwälder Schinkenhersteller will Kritik von foodwatch mit juristischen Schritten verbieten. Schwarzwälder Schinken könne „auch aus Timbuktu“ kommen – so hatte foodwatch darauf hingewiesen, dass das Fleisch für das Traditionsprodukt von überall her kommen kann. Das ist auch richtig: Es darf aus Timbuktu kommen, aus Honolulu oder aus Fuchs am Buckel... Weiterlesen....

Quelle: foodwatch 

 
zur Startseite