Spekulation mit Nahrungsmitteln

MIT DEM ESSEN ZOCKT MAN NICHT!

Hunger und Unterernährung sind weltweit wieder auf dem Vormarsch.

Eine zentrale Ursache: Investmentfonds und Banken treiben mit Spekulationsgeschäften weltweit die Preise für Grundnahrungsmittel wie Mais, Reis und Weizen in die Höhe.

Jetzt gibt es die Chance, endlich die Zockerei auf Kosten der Ärmsten zu stoppen:
Demnächst entscheiden die EU-Finanzminister, ob spekulative Geschäfte auf den Agrarmärkten endlich gestoppt werden. Frankreich setzt sich vehement hierfür ein – und Schäuble? Schweigt!
Mit einem Bürger/innen-Appell fordern wir ihn und Agrarministerin Aigner auf, gegen die Spekulation aktiv zu werden. 

Unterzeichnen Sie den Appell!

zur Startseite