© nechaevkon/Adobe Stock

Tierarzneimittel mit Permethrin sind für Katzen gefährlich

Gerade im Frühling ist die Gefahr, dass Hunde und Katzen von Zecken und Flöhen befallen werden besonders groß. Um die Tiere vor diesen und anderen Parasiten zu schützen, greifen viele Menschen auf Arzneimittel mit dem Wirkstoff Permethrin zurück. Doch was viele nicht wissen: Während Hunde dieses Mittel problemlos vertragen, kann es bei Katzen zu schweren Vergiftungen bis hin zum Tod führen. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt daher vor Fehlanwendungen.

Ausführliche Informationen und Hilfestellungen zu diesem Thema finden Sie auf der Website des BVL

(Quelle: www.bvl.bund.de)

zur Startseite