Tribunal gegen Monsanto 2016

Chemiekonzern wegen Verbrechen gegen Mensch und Natur angeklagt

Ab dem 14. Oktober findet in Den Haag das internationale Monsanto Tribunal statt. 30 Zeugen, Experten und Opfer der Monsanto Verbrechen werden dabei in mehreren Anklagepunkten vor einem fünfköpfigen Juristen-Team gegen den Konzern aussagen.
Unter den Zeugen befinden sich zum Beispiel der französische Bauer Paul François, welcher eine Vergiftung durch das Herbizid Lasso nachweisen konnte und vor Gericht gegen Monsanto gewinnen konnte. Oder der Wissenschaftler Gilles-Eric Séralini, welcher, nachdem er auf das krebserregende Potenzial von Gen-Mais hingewiesen hat, von Monsanto Internet-„Trollen“ angegriffen wurde.
Ziel des Tribunals ist es, das Verbrechen des Ökozids in das internationale Strafrecht aufzunehmen und damit eine Grundlage für weitere Klagen gegen Monsanto und Bayer zu schaffen.

Weitere Informationen finden Sie hier

(Quelle: http://monsanto-tribunal.org)

zur Startseite