Vergewaltigungen ein Ende setzen

Stop Rape Now

Die Gruppenvergewaltigung einer 23-jährigen Studentin in einem fahrenden Bus in der Nacht zum 16. Dezember mitten in der Innenstadt von Delhi hat weltweit Wut, Empörung und Erschütterung ausgelöst.

Das indische Büro für Kriminalitätsstatistik listet 572 Vergewaltigungen in Delhi in 2011. 2012 wurden bis zum 15. Dezember 635 Vergewaltigungen angezeigt. Doch Vergewaltigung ist kein Thema, welches Delhi allein betrifft. In den vergangenen Monaten wurden steigende Zahlen von Gewaltverbrechen gegen Frauen aus jeder Region des Landes gemeldet.

Jedes Mal, wenn eine Vergewaltigung zur Anzeige kommt, reagiert die Zivilgesellschaft mit einem zornigen Aufschrei. Jedes Mal verklingt dieser ungehört bis zum nächsten Mal. Die Frage, die wir uns stellen müssen ist: Wann ist genug?

Wann sagen wir gemeinsam und in einer Stimme: Genug >>

zur Startseite