© cutimage/Adobe Stock

Wie gefährlich sind DNA- und RNA-Impfstoffe?

Nur ein Impfstoff kann die Pandemie beenden, „wahrsagen″ derzeit unisono Politiker und wortführende Mediziner. Weltweit arbeiten Pharmafirmen fiebrig an der Herstellung eines Impfstoffes gegen Covid-19. Ganz vorne im Rennen sind genetische Impfstoffe. Sie bringen genetisch veränderte Erbinformation in den Organismus, um diesen zu einer Immunantwort anzuregen. – Welche Risiken bringen sie jedoch mit sich? Insgesamt sind diese Verfahren noch sehr wenig erforscht. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass ein solches Einbringen von genetischem Material Krebs und Autoimmunerkrankungen begünstigen kann. Verantwortungsvolle Fachleute warnen deshalb aktuell davor, diese Impfstoffe vorschnell einzuführen.
Sehr gut erklärt Ayse Meren die Zusammenhänge.

Ayse Meren, Heilpraktikerin, Inhaberin der Heilpraktikerschule Nordheide: „Die dreckige Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe!“, vom 17.5.2020: https://www.youtube.com/watch?v=5AwcvGUoUGw

Auch sehr gut ist der Beitrag des Biologen und Fachbuchautors Clemens Arvay „Bill Gates und Covid-19: RNA-Impfstoffe als globale Bedrohung″, vom 16.4.2020: https://www.youtube.com/watch?v=LfbbikCPoHk&feature=youtu.be&idU=1

Sehenswert sind auch die Videos von bzw. mit der Neurobiologin Dr. Heidi Wichmann:

- „Neurobiologin warnt vor mRNA-Impfstoffen von Bill Gates″, vom 6.5.2020: https://www.youtube.com/watch?v=U-Pj-mZ656Y

- „Genetische Impfungen – die Lösung?″, Dr. Heidi Wichmann im Gespräch mit Paula P'Cay, vom 05.05.2020: https://www.youtube.com/watch?v=Eyl9PfncEvU

Ausführliche Hintergrundinformationen liefert die Ausgabe Nr. 119 des Impfreports von Hans Tolzin. Er kann kostenlos heruntergeladen werden: https://tolzin-verlag.com/ird119?idU=1

Aufruf! 

07.05.2021

Weiter lesen

zur Startseite