@ Stephan Petrowitsch

Wunder der Lebenskraft

Publikumspreis im Cosmic Cine Filmfestival

Zum fünften Mal fand im April das Cosmic Cine Filmfestival statt − in fünf Städten gleichzeitig. 17 Filme standen zur Auswahl, wie immer gab es am Ende einen Jurypreis und einen Publikumspreis.
Erfreulicherweise bekam den Publikumspreis ein Newcomer im Dokufilmgeschäft − aber kein Neuling der Filmproduktion. Seit einiger Zeit arbeitet Stephan Petrowitsch eng mit naturwissen und raum&zeit zusammen und erstellte zum Beispiel die Human Design DVD, die in diesem Heft erwähnt wird.
Den Preis bekam er aber für sein Herzensthema: Lebenskraft und Kundalini. Jahrelang war er mit seiner Kamera unterwegs und besuchte spirituelle Lehrer, Tai Chi Meister, Kundalini-Meister, Yogis und einen afrikanischen Heiler. Sie alle berichten über die erstaunliche Lebenskraft, Chi, Prana, die im Menschen besondere Energien und Kräfte erzeugen und zu einer Erleuchtung führen kann. Hautnah ist die Kamera bei Heilungen in Afrika und bei Kundalini Seminaren mit Armin Mattich in Deutschland dabei.
Überhaupt spielte im Festival diesmal die Energie im Menschen eine große Rolle. „E-Motion“ oder „The Power of the Heart“ zeugen davon.
Der zweite Publikumspreis fiel auf „Song of the new Earth“ − ein berührendes Portrait des Klangheilers Tom Kenyon, den wir im letzten Heft portraitiert hatten.

(Quellen: www.cosmic-cine.com; www.wunder-der-lebenskraft.de)

Die PEAT-Methode richtet sich nach der Polarität in allem, was ist. Entwickelt wurde sie von dem serbischen Dipl.-Psychologen Zivorad M. Slavinski, der selbst seit 45 Jahren in den spirituellen Wissenschaften forscht und dabei verschiedene Methoden der geistigen Selbstverwirklichung entwickelt hat. Astrid Paulini kam vor einigen Jahren im Rahmen einer Weiterbildung als Heilpraktikerin mit dieser Methode in Kontakt und erkannte sofort die Möglichkeiten für sich selbst und für ihre Arbeit als Therapeutin. PEAT kann helfen, die uranfängliche Polarität eines Menschen zu entdecken, um daraufhin alte Muster und Probleme aufzulösen. Sie wirkt schnell und ist leicht zu lernen, und wer sich darauf einlässt, kann seine emotionalen Spannungen neutralisieren und in seine Mitte kommen. Egal ob als Methode alleine oder in Kombination mit anderen Therapien wird hier ein Werkzeug zur Verfügung gestellt, mit dem sich die Gefühlswelt steuern lässt und die beiden Teile der in uns allen verankerten Polarität vereinbar werden.
Da der Geist die Vorraussetzungen für Krankheiten schafft, wird derjenige, der stabil in seiner Mitte ist, auch nicht so schnell krank werden. PEAT ist also ein Hilfsmittel, um das Wechselspiel des Lebens besser verstehen zu lernen und hilft in unserer Zeit immer mehr Menschen einen Weg zu sich selbst und den oft verborgenen Urprogrammen zu finden. - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/raum-zeit-fenster/mit-peat-zum-glueck-finden/#sthash.3TCsGN99.dpuf
Die PEAT-Methode richtet sich nach der Polarität in allem, was ist. Entwickelt wurde sie von dem serbischen Dipl.-Psychologen Zivorad M. Slavinski, der selbst seit 45 Jahren in den spirituellen Wissenschaften forscht und dabei verschiedene Methoden der geistigen Selbstverwirklichung entwickelt hat. Astrid Paulini kam vor einigen Jahren im Rahmen einer Weiterbildung als Heilpraktikerin mit dieser Methode in Kontakt und erkannte sofort die Möglichkeiten für sich selbst und für ihre Arbeit als Therapeutin. PEAT kann helfen, die uranfängliche Polarität eines Menschen zu entdecken, um daraufhin alte Muster und Probleme aufzulösen. Sie wirkt schnell und ist leicht zu lernen, und wer sich darauf einlässt, kann seine emotionalen Spannungen neutralisieren und in seine Mitte kommen. Egal ob als Methode alleine oder in Kombination mit anderen Therapien wird hier ein Werkzeug zur Verfügung gestellt, mit dem sich die Gefühlswelt steuern lässt und die beiden Teile der in uns allen verankerten Polarität vereinbar werden.
Da der Geist die Vorraussetzungen für Krankheiten schafft, wird derjenige, der stabil in seiner Mitte ist, auch nicht so schnell krank werden. PEAT ist also ein Hilfsmittel, um das Wechselspiel des Lebens besser verstehen zu lernen und hilft in unserer Zeit immer mehr Menschen einen Weg zu sich selbst und den oft verborgenen Urprogrammen zu finden. - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/raum-zeit-fenster/mit-peat-zum-glueck-finden/#sthash.3TCsGN99.dpuf
Das geplante und höchst umstrittene Freihandelsabkommen TTIP ist in aller Munde. Doch was steckt tatsächlich hinter den Verhandlungen, die größtenteils hinter verschlossenen Türen stattfinden?
Reporter des ARD sind der Sache auf den Grund gegangen: Durch umfangreiche Hintergrundrecherchen und in Gesprächen mit führenden Politikern und Lobbyisten in Deutschland und den USA enthüllen Sie Fakten, die man in dieser Form noch nicht kannte.
Diese Reportage klärt über die skandalösen Hintergründe des Freihandelsabkommens auf und zeigt, auf welche Weise das Leben der normalen Bürger davon betroffen ist. - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesellschaft/ttip/#sthash.OZN9geyK.dpuf
zahlreicher Krankheiten, von Alzheimer bis Brustkrebs, von Allergien bis zu Autoimmunkrankheiten - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesundheit/aluminium/#sthash.4g0xBpak.dpuf
dem Auftreten zahlreicher Krankheiten, von Alzheimer bis Brustkrebs, von Allergien bis zu Autoimmunkrankheiten - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesundheit/aluminium/#sthash.4g0xBpak.dpuf
dem Auftreten zahlreicher Krankheiten, von Alzheimer bis Brustkrebs, von Allergien bis zu Autoimmunkrankheiten - See more at: http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/mediathek/gesundheit/aluminium/#sthash.4g0xBpak.dpuf
zur Startseite