© Tryfonov/AdobeStock

Die Collatz-Vermutung 

Mathematik und Numerologie

Von Karla Seiffert, Neubrandenburg

Die Collatz-Vermutung ist ein einfach verstehbares mathematisches Problem, das ganze Mathematiker-Generationen sich den Kopf hat zerbrechen lassen. Unsere Autorin Karla Seiffert behauptet nun nicht, der Lösung auf der Spur zu sein. Aber anhand der Collatz-Zahlen zeigt sie uns auf wundersame Weise, wie Gott, der bekanntlich auch Mathematiker ist, seine Spuren vom Kleinsten bis in die Unendlichkeit gewebt hat.

Der deutsche Mathematiker Lothar Collatz (1910–1990) postulierte 1937, dass jede natürliche Zahl n>0 nach den Formeln n/2 für gerade Zahlen und 3n+1 für ungerade Zahlen Reihen hervorbringt, die ausnahmslos enden mit 4/2/1. Hier ein Beispiel für die gerade Zahl 26 und die ungerade Zahl 23 mit ihrer jeweiligen Berechnung: 26/13/40/20/10/5/16/8/4/2/1 (26:2=13; 13x3+1=40; 40:2=20; 20:2=10; 10:2=5; 5x3+1=16; 16:2=8; 8:2 =4; 4:2=2; 2:2=1) Nach dem gleichen Formalismus für die Zahl 23 ergibt sich: 23/70/35/106/53/160/80/40/20/10/5/16/8/4/2/1.

Regelloses Auf und Ab

Die Schrittfolge, um letztendlich zu 4/2/1 zu gelangen, ist dabei unterschiedlich lang, zum Teil erheblich sogar. Bei 26 erscheint bereits nach 10 Schritten die 1, während es bei 23 nur wenige mehr sind – 15 Schritte. Die ungerade 57 benötigt 32 Berechnungsschritte. Dieses Verhalten der Zahlen ist nicht im Voraus berechenbar und gibt dadurch Rätsel auf. Sie werden deshalb bezeichnet als Hagelschlagzahlen (genauer wäre allerdings Hagelkornzahlen). Dieser Ausdruck geht auf den Mathematiker Brian Hayes zurück, der das Auf und Ab der Zahlen mit dem Weg eines Hagelkorns durch eine Sturmwolke verglich. Abbildung 1 zeigt ein Beispiel für das scheinbar zufällige Auf und Ab. Doch findet sich dieses Muster überall – in der Statistik der Einwohnerzahl von Ländern, beim Kapitalmarktwert von Firmen und Konzernen ebenso wie bei physikalischen Konstanten und der Fibonacci-Reihe 0/1/1/2/3/5/8/13/21/34/55 .... (die bekanntlich eng mit dem Goldenen Schnitt 1,618... verbunden ist). Fast 300 Trilliarden Zahlen sind bis heute untersucht worden und sie alle sind-Collatz-Zahlen, laufen also in der Folge 4/2/1 aus. Siehe die „Die Collatz-Vermutung“ in raum&zeit Nr. 235. Wie im eben erwähnten Beitrag lautet die Frage nun: „Gibt es im unendlichen Zahlenraum eine Zahl, die sich diesem 'mathematischen Schwerefeld' entzieht und unendlich wird oder alternativ eine in sich geschlossene Schleife (wie 4/2/1) bildet (deren Zahlen natürlich ebenfalls der Collatz-Vermutung entzogen wären)?“ Diese Frage konnte bis heute nicht beantwortet werden. Das Problem stellt sich als nicht entscheidbar heraus. Die Gründe dafür müssen jedoch in den Collatzschen Berechnungsmethoden zu finden sein, in den Formeln selbst. Dies näher zu untersuchen war Anlass, mich auch mit der Collatz-Vermutung zu beschäftigen. Vielleicht lässt sich nun etwas Licht in das Rätsel bringen.

Bürgerbewegung fordert:

Natürliche Immunität bei Covid-19 anerkennen

„Es ist Zeit, mal wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen“ sagt die... Weiter lesen

Tibetische Medizin praktisch anwenden

Teil 1: Hauterkrankungen

„Achte auf deinen Geist und deine Verdauungshitze“, ist der Rat eines... Weiter lesen

Edelsteine aus Sicht der Paracelsus-Medizin

Wie Sie Ihren Heilstein finden

Geheimnisvolle kosmische Gesetze verbinden den Menschen mit den Erscheinungen der... Weiter lesen

Impfschäden

Wie die Homöopathie helfen kann

Auch bei Impffolgeerkrankungen können die sanften Mittel der Homöopathie... Weiter lesen

Mit Schnurren und Brummen in die Entspannung

Effektive Übungen aus der Vagus Meditation

In wenigen Minuten zu tiefer Entspannung! Dies ist tatsächlich auch in sehr... Weiter lesen

V-Aids und Turbokrebs

Die langfristige Hemmung des Immunsystems durch Corona-Impfstoffe

Die Folgen von Corona-Impfungen können drastisch sein, wie immer mehr Studien zeigen:... Weiter lesen

WHO greift nach weltweiter Macht 

Pandemievertrag – ein Weg zur neuen Weltordnung?

Was steht hinter dem geplanten WHO-Pandemievertrag? Wie sinnvoll ist es, dass die WHO... Weiter lesen

„Wir brauchen dringend Deeskalation!“ 

Ein analytischer Blick auf die Ukraine-Krise

Der bekannte Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser aus der Schweiz... Weiter lesen

Willkommen in der fünften Dimension

Höherdimensionale Raumdimensionen in der Physik

Die 5. Dimension erfreut sich aktuell in weiten Kreisen steigender Beliebtheit. Es... Weiter lesen

Oktavaufbau der Atome

Teil 2: Die Steuerung des Wirbelsystems

Nachdem in Teil 1 mit Bezug zum Oktavaufbau der Zahlen und zur logarithmischen... Weiter lesen

Die Collatz-Vermutung 

Mathematik und Numerologie

Die Collatz-Vermutung ist ein einfach verstehbares mathematisches Problem, das ganze... Weiter lesen

BioGeometrie 

Eine Wissenschaft zwischen Technologie und Spiritualität

Der ägyptische Architekt Dr. Ibrahim Karim hat mit seiner BioGeometrie den... Weiter lesen

Der Intuition vertrauen

Tierkommunikation und Aurachirurgie

Können wir mit Tieren sprechen? Was können sie uns mitteilen? Tierkommunikation... Weiter lesen

Covid-Impfungen aus anthroposophischer Sicht

Wie Sie sich helfen können

Können Covid-Impfungen die Verbindung zwischen Körper, geist und Seele... Weiter lesen

Cart-Ruts 

Geheimnisvolle Wagenspurgen aus prähistorischer Zeit

Zu den vielen bekannten archäologischen Rätseln unserer Erde gehören... Weiter lesen

Augustfeuer, Lugnasad, Lammas

Das Erntefest der Reife

Im keltischen Jahreskreis ist Lammas das Fest zum Augustvollmond. Es ist ein... Weiter lesen

Heilfelsen sind die Knochen von Mutter Erde 

Auf dem alten Heilweg von Jesserndorf

Wir gehen mit harten Schuhen über die Erde und vergessen dabei, dass es ein... Weiter lesen

Liebenswerte Pflanzenwesen vorgestellt von Wolf-Dieter Storl

Schöllkraut

Fast jeder kennt das Schöllkraut, kennt den milchigen, gelb-orangenen Saft, der aus... Weiter lesen

zur Startseite