© Heiko Küverling; Johnstocker/AdobeStock

Wenn Verstorbene uns belasten

Wesen aus den Zwischenwelten

raum&zeit-Interview mit Anton Styger, Schweiz, von Hilda Müller, Wolfratshausen

Leiden Sie unter unerklärlichen psychischen Problemen, Schlaflosigkeit mit Druck auf der Brust oder werden Sie von Verstorbenen nachts heimgesucht? Gibt es Räume und Orte mit eigenartigen Gerüchen, Kälte- oder Luftzugerscheinungen, wo Sie sich nie richtig wohlfühlen? Der Seelenhelfer Anton Styger sieht seit seiner Kindheit Verstorbene, die in den Zwischenwelten gefangen sind oder sich an Menschen geheftet haben und sie belästigen. Im Interview erzählt er, wie sich Belastungen von Wesen aus den unsichtbaren Zwischenwelten äußern und wie man sich von ihnen befreien kann.

Schon als kleines Kind konnte Anton Styger die Aura von Menschen und Tieren sehen. Dabei erschreckte er sich manchmal sehr, denn aufgrund seiner Hellsichtigkeit konnte er erkennen, dass sie in ihrer Aura andere Wesenheiten, Menschenköpfe oder Fratzenwesen mit sich trugen. Als Kind sah er vor allem nachts boshafte Astralwesen um sein Bett stehen, die aber sonst niemand sehen konnte. Andere Wesen oder Verstorbene begegneten ihm auf dem Schulweg oder sonst irgendwo im Gelände. Eines Tages wurden ihm diese Wesen, die um sein Bett standen, zu viel, sodass er sie wütend anschrie und nach draußen verwies. Erstaunt stellte er fest, dass sie seinem Befehl gehorchten und stattdessen um Hilfe flehend vor der Haustür auf ihn warteten. Daran erkannte er, dass man diesen Wesen Befehle erteilen kann. Später entdeckte er, dass er ihnen auch helfen kann, ins Licht zu gehen, wenn er für sie bestimmend zu Jesus und den Lichtwesen betete. In den vielen Jahren, in denen er nun schon als Seelenhelfer unterwegs ist, sind seine Bücher „Erlebnisse mit den Zwischenwelten“ entstanden, in denen er seine Erfahrungen niedergeschrieben hat. Daraus entstanden Gebete, Rituale und Mediationen, mit denen er unzähligen Menschen helfen konnte, um sich von ihrem Leiden zu befreien. Täglich erhält er Hunderte von Hilfegesuchen, denen er jedoch nicht mehr allen nachkommen kann und empfiehlt deshalb, sich mit seinen Gebeten selbst zu helfen oder an seinen Seminaren teilzunehmen. Seminarhinweise sind am Ende des Artikels zu finden.

raum&zeit: Als ich den ersten Band Ihrer Bücher „Erlebnisse mit den Zwischenwelten“ las, bekam ich den Eindruck, dass eigentlich jeder mit irgendwelchen Wesen behaftet ist. Ist dem so?
Anton Styger: Ja, wir sind umgeben von Untoten oder Verstorbenen, die nicht weggehen können oder nicht verstanden haben, dass sie gestorben sind. Manche Menschen werden dadurch belastet und belästigt, während andere nichts spüren. Wenn Verstorbene nicht gehen können, hängt es oft mit ihrer Einstellung zusammen. Wenn ein Mensch stirbt, löst er sich aus seinem Körper und wird sozusagen ein Astralwesen. Was dann mit ihm passiert, ist abhängig von seinem eigenen „Programm“. Denn das Problem ist, dass sich viele keine Gedanken über den Tod machen, wenn sie mitten in ihrer Lebensschaffenskraft stehen. Sterben sie plötzlich und haben sich für nach dem Tod kein Ziel gesetzt, dann ist es so, als würden sie in einem Zug fahren ohne ein Ziel. Eigentlich bräuchte man sich nur wünschen, ins Paradies zu kommen, das hilft: „Ich will zu meinem Paradies, dorthin, wo ich schon war. Helft mir bitte, liebe Engel.“ Das kann ja jeder sagen, sogar Atheisten können etwas mit dem Paradies anfangen. Meistens ist dann der Weg auch frei.

Selbst von Krebs geheilt mit Pflanzenmedizin

Natürliche Kicks für das Immunsystem

Immer noch wenig bekannt ist, welche Schätze die Natur zur Behandlung von Krebs... Weiter lesen

Post-Vakzin-Syndrom

Grundlegende Gegenmaßnahmen

Warum die C-Impfungen das Immunsystem so dramatisch schwächen,... Weiter lesen

NLS-Analyse in der Informationsmedizin

Diagnosetool – nicht nur für Aurachirurgen

Krankheiten und ihre Ursachen können auf energetischer Ebene mit Analysetools, wie... Weiter lesen

Landwirte unter Druck

Big Money greift nach unseren Ackerflächen

Eine umfangreiche Umstrukturierung der weltweiten Landwirtschaft ist im vollen Gange. Big... Weiter lesen

Die Trojanische Herde

Wie NGOs unbemerkt den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine unterstützen

Unter dem Vorwand, demokratische Interessen zu stärken, erschleichen sich NGOs... Weiter lesen

Wetterfühligkeit der Zellen

Grundlagenversuch beweist die Elektro-Sensitivität von Fibroblasten

In vorangegangenen raum&zeit-Artikeln hat Dr. Florian König die... Weiter lesen

Die Physik der Erdstrahlen

Teil 1: Nachweis geopathischer Zonen

Dass die Erdoberfläche in Bezug auf Wohnen und Schlafen sehr unterschiedlich... Weiter lesen

Kohlenstoff – ein Bote des Geistes

Teil 1: Vielfalt des Kristallsystems

Kohlenstoff ist in unserer Zeit in Verruf geraten. Kohlenwasserstoffe werden als... Weiter lesen

Vererbte Narben 

Sich von der Loyalität zum Leid unserer Vorfahren verabschieden

Unsere Ahnen vererben neben ihren Stärken und Talenten auch ihren Schmerz, ihre... Weiter lesen

Wir alle sind Virtonauten

Know-how für das Kommende

Der größte Teil des Existierenden machen die Virtuellen Welten aus, die... Weiter lesen

Wenn Verstorbene uns belasten

Wesen aus den Zwischenwelten

Leiden Sie unter unerklärlichen psychischen Problemen, Schlaflosigkeit mit Druck... Weiter lesen

Wenn das Ungesagte hörbar wird

Corona – ein Blick hinter die Kulissen

Wenn sich ein Mensch durch Sprache mitteilt, so kommuniziert er nicht nur auf... Weiter lesen

Faszinierende Kraftorte in Franken

Geheimnisvolle Unterwelten, Kultplätze und Felsenburgen

Die nordbayerischen Regionen Fränkische Schweiz und Fränkische Alb... Weiter lesen

Alban Elved

Mit der Herbsttagundnachtgleiche bricht die Nacht des Jahres herein

Die Herbsttagundnachtgleiche markiert den kalendarischen Herbstanfang. Die Tage sind nun... Weiter lesen

Landwirtschaft im Einklang mit der Natur

„Mehr als bio“

Visionäre Landwirte, die ihrem Herzen folgen, stehen im Mittelpunkt von Bertram... Weiter lesen

Wildpflanzen für die Küche

Teil 1: Mit der raum&zeit-Pflanzenexpertin herbstliche Pflanzenwelten erkunden

Mutter Erde bietet ihren Kindern ein reiches Büfett. Wer die Leckereien, die uns die... Weiter lesen

Liebenswerte Pflanzenwesen vorgestellt von Wolf-Dieter Storl

Waldweidenröschen

Das Waldweidenröschen, auch Schmalblättriges Weidenröschen genannt,... Weiter lesen

zur Startseite