Sanfte Hilfe bei Down–Syndrom

Forschungsprojekt Körbler-Methode

Barbara Heinrich - raum&zeit 170/2011

Wie viel Potenzial in alternativen Methoden oft noch entdeckt werden kann, zeigt Barbara Heinrichs Praxisbericht. Die Gesundheitsberaterin setzte die Körbler-Methode sehr erfolgreich bei einem Kind mit Down-Syndrom ein. Neben der klassi-schen Anwendung der Körbler-Zeichen unterstützte insbesondere der Einsatz der energetisierten Körblerschen Baumblüten Essenzen die emotionale, geistige und körperliche Entwicklung der Kinder. Hier ein eindrucksvolles Fallbeispiel.

Mein erster Kontakt mit Kindern, die mit dem Down-Syndrom geboren wurden, fand während meines Studiums der Sportwissenschaften 1982 in Heidelberg statt. Mich beeindruckte schon damals die Herzlichkeit dieser Kinder, ihre Freude, ihr Lachen. Wir hatten dort Sportunterricht im Rahmen des Studienzweiges „Behindertensport“. Ich lernte hier die leichteren Grade der geistigen und körperlichen Behinderung kennen. Es blieb bei dieser ersten Begegnung, bis mich im vergangenen Jahr eine Mutter anrief, die mit ihrer fünfjährigen Tochter zu mir kommen wollte.

Down-Syndrom

Lernschwächen und  die Körbler-Methode

Die Geschichte von Lara und ihrer Mutter

Zweite Begegnung im Juni 2010

Dritter Termin Juli 2010 

Thema Geburt und Kaiserschnitt

Die Autorin

Online lesen

Weiterführendes
zum Thema

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken