Wirbelwelten

Teil 2: Das Sonnensystem als vielfach verschachtelter Schwingkreis

Von Dipl.-Phys. Gabi Müller, Norath – raum&zeit Ausgabe 147/2007

Warum sind die Planeten da, wo sie sind und warum bewegen sie sich so, wie wir es beobachten?
Gabi Müller überrascht mit einer ebenso eingängigen wie unkonventionellen Erklärung: Es sind Ätherwirbel, die diese besondere Ordnung herstellen. Sie bauen ein Gebilde auf, das mechanisch schwingt wie eine Pendeluhr, angetrieben von den Potentialgefällen der Galaxis. Es finden sich gleichgetaktete Spulen und Kondensatoren für jede Planetenbahn, die alle zusammen einen riesigen Schwingkreis bilden.

zur Startseite