Ist das Geburtstrauma unvermeidlich?

Von Dr. med. Hermann Kurrek, Offenbach – raum&zeit Ausgabe 36/1988

Seit Jahrzehnten versucht der Autor dieses Beitrages der Menschheit klar zu machen, daß jede sogenannte natürliche Geburt eine lebensbedrohende Katastrophe für das Baby ist. Im Laufe der Evolution ist der Kopf des Kindes zu groß, das Becken der Mutter (durch den aufrechten Gang) zu klein geworden. Nur der Kaiserschnitt – so Dr. Kurrek – sei die angemessene Geburtsform, will man das Leben von Mutter und Kind nicht gefährden. Bisher fand er weder in der medizinischen Fachwelt noch bei den Müttern viel Gehör. Vielleicht ändert sich das durch seinen Beitrag in raum&zeit. Denn die Argumente Dr. Kurreks und die auch in der Gynökologie bekannten Probleme sprechen für seine Forderung nach dem Kaiserschnitt. Wir veröffentlichen die Zusammenfassung zweier Vorträge. die Dr. Kurrek Ende Mai in Nysa und Ende September dieses Jahres in Wroclaw (Breslau) vor der Polnischen Gesellschaft für Gynäkologie gehalten hat.

zur Startseite