Den Zustand des Immunsystems erstmals messbar gemacht

Von Beat Biffiger, Naters, Schweiz – raum&zeit Ausgabe 38/1989

Die Bedeutung des lmmunsystems bei der Bewältigung aller Krankheiten wird insbesondere Ganzheitsmedizinern immer klarer. Sie sind es, die vor allem die körpereigenen Abwehrmechanismen studieren, sie stützen und fördern, anstatt sie zusätzlich durch Chemie, Strahlen oder Messer zu schädigen. Nun gibt es für die Ganzheitsmediziner eine kleine Sensation: Erstmals ist es dem Blutforscher Bruno Haefeli in der Schweiz gelungen, den Zustand des Immunsystems meßbar zu machen, und zwar bevor Krankheitssymptome auftreten. Über Bruno Haefelis bahnbrechende Arbeiten hatte raum&zeit bereits in Nr. 29 berichtet (Bio-Früherkennungstest bei Krebs). Inzwischen hat er seine Labortechniken entscheidend verfeinert.

€ 4.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite