Perpetuum Mobile und Klimakatastrophe (II)

Von Joachim Kirchhoff, Merten-Westerholt – raum&zeit Ausgabe 46/1990

Mit diesem zweiten Teil schließt der Autor seine außerordentlich verdienstvolle Arbeit über die Fehlinterpretationen und -entwicklungen in Physik und Mathematik der letzten 200 Jahre ab. Nach einer an Gründlichkeit kaum zu überbietenden Erforschung historischer Quellen weist er nach, daß wesentliche Aspekte, insbesondere bei natürlichen Formen der Wärme- und Energiegewinnung, von den „Naturwissenschaftlern“ übersehen, verschwiegen oder „mathematisch zurechtgebogen“ wurden. Auf welch unsicherem Fundament, ja sogar auf welch schlicht falschen Prämissen, unsere heutige Physik aufbaut, wird mit dieser Forschungsarbeit Kirchhoffs erstmals überzeugend dokumentiert. Wir empfehlen den raum&zeit-Leserlnnen unbedingt – des besseren Verständnisses wegen – beide Teile dieser Arbeit zu lesen (Teil 1 erschien in der Nr. 45). Erst wenn man Kirchhoff gelesen hat, wird einem klar, wie es zu der unheiligen Allianz Staat — Energiemonopol und Wissenschaft kam. Ein wissenschaftshistorischer Thriller!

€ 3.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite