Wasserzellentechnik jetzt für jedes Auto?

Von Stanley A. Meyer, Grove City, Ohio – raum&zeit Ausgabe 48/1990

Anfang September rief der Erfinder und Autor Stan Mayer freudig erregt bei raum&zeit USA an, um mitzuteilen, daß die Prototyp-Phase nun zu Ende gehe und er daran denke, noch im November dieses Jahres sein mit Wasserstoff betriebenes Auto (das Wasser im Tank hat) öffentlich vorzuführen. Offensichtlich ist Meyer eine weitere Pioniertat gelungen: Er scheint in der Lage zu sein, daß hochenergetische und damit nicht ungefährliche Wasserstoffgas so "zügeln" zu können, daß es fast jeder Art von Verbrennungsmotor als Treibgas zugeführt werden kann. Wenn seine „Wasserzelle“ (siehe raum&zeit Nr. 44: „Stan Meyers Wasserzellen-Technik“) aber universal einsetzbar wäre, käme sie vor dem Hintergrund der Golf-Krise gerade rechtzeitig. Angeblich soll Stan Meyer bereits einen Termin bei Georg Bush haben. Hier zunächst Stan Meyers neueste Erfindung, die er "Abkühlungssystem von Antriebsgasen" nennt.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite