Neue Schwerkraft-Theorie: Ist Gravitation ein Medium?

Von Dipl. Ing. Eduard Krausz, Groß Umstadt – raum&zeit Ausgabe 91/1998

Für das Phänomen der Gravitation, irreführenderweise auch „Erdanziehung“ genannt, gibt es im wesentlichen zwei Theorien, eine von Newton und eine von Einstein. Keine ist besonders überzeugend. Eduard Krausz hat eine neue Theorie entwickelt. Nach ihr wird die Gravitation durch ein Medium in den vierten Aggregatszustand versetzt (irreführend wird Ionen dieser Aggregatzustand zugeordnet), ähnlich wie Luft. Er hat an der Fachhochschule Gelsenkirchen auch erste Beweise für sie erbracht. Es gelang ihm, die Schwerkraft zu manipulieren! Die Newtonsche Anziehungstheorie steht damit ebenso zur Disposition wie die Einsteinsche Relativitätstheorie. Aber nicht nur das. Eduard Krausz veröffentlichte seine neue Gravitations-Theorie 1991 in den VDI-Nachrichten. 1995 gelang es Professor Gunther Nimtz, Informationen mit einer Geschwindigkeit zu übertragen, die 4,7 mal schneller war als Licht. Diese Möglichkeit hatte Krausz exakt vorausgesagt. Aufgrund der Gelsenkirchener Experimente besteht jetzt die Chance, Fördermittel für weitere Forschungen zu bekommen. Hier sind einige wesentliche Erkenntnisse von Eduard Krausz.

€ 1.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite