Gespaltene Physik und die alternative Gravitations-Theorie

Von Dipl.-Ing. Eduard Krausz, Groß Umstadt – raum&zeit Ausgabe 92/1998

Ob künstlich erzeugt oder natürlich im All, mehr als ein Jahrhundert verkörperte der luftleere Raum das Nichts. Um Teilchenreaktionen im Vakuum von Großbeschleunigern zu erklären, kamen Physiker aber nicht umhin, ein Medium – das Higgs-Feld – zu postulieren. Eine einfache Theorie, die, experimentell gesichert, ein Standardmodell wurde. Dieses Medium erfüllt gemäß der Alternativen Gravitationstheorie (abgekürzt A.G.) den gesamten Raum und durchdringt die Teilchen. Auch die Schulphysik erkannte das Vakuum wieder als Quelle für den Stoff der Schöpfung.

€ 1.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite