© Harald Kautz-Vella

Schlucken Chemtrail-Aerosole die Biophotonen? 

Alarmierende Untersuchung zu Pflanzen, die nicht mehr wachsen

Von Harald Kautz-Vella, Gumtow & Vinterbro, Norwegen – raum&zeit Ausgabe 182/2013

Die Verseuchung des Himmels mit Chemtrails wird mit unverminderter Heftigkeit fortgeführt – global. Jeder, der Augen hat zu sehen, kann das nahezu tagtäglich beobachten. Nun hat der Technologie-Scout Harald Kautz-Vella herausgefunden, dass die Chemtrail-Kristalle das Pflanzenwachstum zum Stillstand bringen könnten, indem sie die Zell-Kommunikation, die auf Biophotonen basiert, stören. Sägen die Geo-Ingenieure an dem Ast, auf dem wir alle sitzen?

zur Startseite