© Harald Kautz-Vella

Licht auf Morgellons

Teil 2: Stehen dämonische Absichten hinter der geheimnisvollen Krankheit?

Von Harald Kautz-Vella, Berlin – raum&zeit Ausgabe 187/2014

Was sind Morgellons? Die Schulmedizin klassifiziert sie als Form einer „organischen Psychose“, also als eine Art eingebildete Krankheit. Sichtbare Köperabsonderungen wie Fäden und Fasern der Betroffenen werden ignoriert. Es ist klar, dass bei solch einer Ignoranz die Spekulationen ins Kraut schießen. Soll man aber Mutmaßungen über die Hintergründe von Morgellons ausblenden, weil sie nach Science-Fiction-Horror klingen? Die Redaktion war hier geteilter Meinung. Sicher sollte man keine zusätzlichen Ängste schüren. Andererseits kann nur eine sensibilisierte Öffentlichkeit ein Problem beseitigen helfen. Wir haben uns daher entschieden, den folgenden, teilweise schockierenden Artikel von Harald Kautz-Vella zu veröffentlichen, zumal er auch therapeutische Möglichkeiten anspricht.

€ 2.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite