Wilhelm Reich: Genie und Monster

Von Jürgen Fischer, Worpswede – raum&zeit Ausgabe 68/1994

An Wilhelm Reich scheiden sich die Geister. Die einen halten ihn für ein Genie, die anderen für ein Monster. Sehr wahrscheinlich war er beides, wie aus der großen Biographie von Myron Sharaf "Fury on Earth" hervorgeht. Jürgen Fischer, der Autor dieses Beitrags, ist dabei, die bisher umfassendsten Biographie des Arztes und Forschers Wilhelm Reich ins Deutsche zu übersetzen. Sie wird im Herbst dieses Jahres erscheinen (siehe Kasten "Das Buch"). Da vor allem die angewandten Forschungserkenntnisse Reichs, der Orgon-Akkumulator, der Organ-Strahler, etc., seit einigen Jahren in Deutschland eine Renaissance erleben (ganz im Gegensatz zu den USA) und die Persönlichkeit Wilhelm Reich einen großen Kreis aufgeschlossener Menschen interessiert (Professor Senfs Reich-Seminare in Berlin zum Beispiel), möchte raum&zeit schon jetzt auf das Buch-Ereignis im Herbst dieses Jahres hinweisen. Jürgen Fischer, der daran arbeitet, gehört wohl zu den besten deutschen Reich-Kennern. Hier ist sein Bericht.

€ 2.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite