Ärzte-Ausbildung ganz ohne Naturheilkunde?

Von Marianne Kolvenbach, Bochum – raum&zeit Ausgabe 71/1994

Die Autorin macht sich Sorgen um die künftige Ausbildung der Ärzte. Denn die Ausbildungsordnung (Approbationsordnung) für Ärzte/innen soll zum 1. Januar 1995 geändert werden. Im Entwurf dazu ist von Naturheilkunde keine Rede mehr. Hier sind Politiker wieder einmal dabei, sich ein weiteres Stück vom Volke zu entfernen. Denn während auf der einen Seite das Volk Naturheilverfahren bevorzugt (80% I), sind auf der anderen Seite die Politiker dabei, auch den letzten Hauch von Naturheilkunde, der bisher noch in der Ausbildung für Ärzte/innen vorgesehen war, zu eliminieren. Die Pharma-Lobby reicht weit, und schließlich sind die 700 000 DM, die von der Chemischen Industrie auch diesmal wieder an die CDU wegen Wahlkampf gehen, kein Pappenstiel. Dafür möchte man schon was sehen. Gegen den neuesten Streich der Politiker, sich an der Naturheilkunde zu vergehen, gibt es gerade jetzt ein vorzügliches Mittel: Den Stimmzettel! Informieren Sie sich bei den in Ihrem Wahlkreis aufgestellten Bundestagskandidaten, wie sie zur geplanten Approbationsordnung für Ärzte/innen ab 1. Januar 1995 stehen und geben sie nur dem Kandidaten Ihre Stimme, der verspricht, dafür zu sorgen, daß die Naturheilkunde fester Bestandteil der Ausbildung aller Ärzte wird. Wie sich die Dinge zur Zeit darstellen, darüber informiert hier die Naturheilärztin Marianne Kolvenbach.

€ 0.75 inkl. 19% MWST
zur Startseite