Ein interessanter Schwerkraft-Feld-Versuch zum Nachmachen

Dient die Gravitation als Nachrichtensystem für feinstoffliche Informationen?

Von Dipl. Ing. Rainer Rumland, Roßtal – raum&zeit Ausgabe 102/1999

Ein sehr wesentliches Phänomen der Physik, die Schwerkraft (Gravitation), ist bis heute nur unzureichend erklärt. Die bisher einleuchtendste Deutung stellt nach Ansicht von raum&zeit die von Dipl. Ing. Eduard Krausz dar, der die Schwerkraft als ein Fluidum sieht und diese These mit dem Gelsenkirchener Experiment untermauert hat. Eduard Krausz hat seine Vorstellungen von der Schwerkraft in den letzten Ausgaben von raum&zeit ausführlich dargelegt. Dipl. Ing. Rainer Rumland vermutet nun, dass Schwerkraft, Magnet- und elektrische Felder miteinander in Verbindung stehen und hat dazu Experimente durchgeführt. Sie haben den Vorteil, daß sie so genau beschrieben sind, dass jeder Leser, jede Leserin sie selbst nachmachen kann.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite