Die Ökonomie neu denken (Teil 1)

Eine kritische Analyse der wirtschaftlichen Lage

Von Franz Groll, Gechingen – raum&zeit Ausgabe 138/2005

Politiker leiern uns gerne vor, wir müssten uns mit weniger Lohn und höherer Eigenleistung bei der sozialen Absicherung abfinden. Sie berufen sich dabei auf falsch interpretierte Wirtschaftstheoreme. Letztlich gräbt der Kapitalismus aber nicht nur ärmeren Bevölkerungsschichten und Ländern das Wasser ab. Wie Franz Groll darlegt, zerstört er sich auch selbst. Der kritische Wirtschaftswissenschaftler analysiert in diesem Artikel in einer seltenen Klarsichtigkeit unsere verfahrene Situation. In der nächsten Ausgabe wird er Lösungen vorschlagen.

€ 3.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite