Credit: © NASA/Swift/Skyworks Digital/Dana Berry

Feinstofflichkeit – ein uraltes Mysterium

Teil 2: Folgen für unser Weltbild

Von Dr. Klaus Volkamer, Frankenthal – raum&zeit Ausgabe 159/2009

In Teil I seines Artikels beschrieb Dr. Klaus Volkamer, wie die Existenz einer bislang verleugneten Materieart – das "Feinstoffliche", auch "Äther", "Orgon", "Chi" oder "Prana" genannt, – experimentell nachgewiesen werden kann. In Teil 2 erläutert er, wie die auf diese Weise messbare Feinstofflichkeit unser Weltbild verändert. So werden nicht nur die geheimnisvollen Begriffe "Dunkle Materie" und "Dunkle Energie" mit Inhalt gefüllt, sondern auch Quantenmysterien, Informationsmedizin und sogar Karma und Wiedergeburt erklärbar.

€ 3.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite