© Sergey Nievens/Adobe Stock

Der zwölfdimensionale Kosmos

Ordnung der Schöpfung

Von Christa Schybli, Schruns, Österreich – raum&zeit Ausgabe 221/2019

Dass die kosmische Ordnung und ihre zielgerichtete Dynamik nicht aus Zufall entstanden sein kann, wurde hier schon öfter thematisiert. Was die Welt im Innersten zusammenhält beziehungsweise was sie strukturiert, ist daher immer wieder eine faszinierende Frage, deren Beantwortung die Wissenschaft befruchten und voranbringen kann. Die Schweizerin Christa Schybli stellt in raum&zeit ihren Ansatz vor, der dem zwölfdimensionalen Weltbild Burkhard Heims ähnelt, aber unabhängig von diesem gefunden wurde.

€ 2.25 inkl. 19% MWST
zur Startseite