© LanaPo/Adobe Stock

Universal Scaling (Teil 3)

Die Oktavenstruktur in Proton, Elektron, π und e

Von Matthias Pauqué – raum&zeit Ausgabe 221/2019

Im zweiten Teil (raum&zeit 220) hat Matthias Pauqué den auf Primzahlen basierenden Oktavaufbau der natürlichen Zahlen anhand des darin neu entdeckten Oktavenfraktals bewiesen. Hier untersucht er, welcher Zusammenhang zwischen dem Oktavaufbau und den grundlegenden Einheiten der Materiebildung Proton und Elektron besteht. Am Beispiel von π und e schließlich zeigt er auf, dass auch transzendente Zahlen aus dem Oktavaufbau hervorgehen.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite