© soft_light/Adobe Stock

Urpflanzen: Schätze für die Therapie

Teil I: Flechten, Moose, Farne

Von Dr. Michaela Dane, El Campello (Alicante), Spanien – raum&zeit Ausgabe 221/2019

Unvorstellbar alt sind unsere Urpflanzen. Es gab sie schon am Beginn der Evolution, die meisten ihrer Arten sind ausgestorben, aber einige Arten haben sich über die Jahrtausende hinweg durchgesetzt. Immer wieder haben sie sich regeneriert und angepasst, sodass wir sie heute noch bewundern können. Kein Wunder, dass diese Überlebenskünstler uns in der Therapie wichtige Impulse geben können, zum Beispiel bei chronischen Krankheiten, schweren Krisen sowie bei dem Wunsch nach grundlegender Erneuerung. Dr. Michaela Dane, Biologin und Expertin der modernen Paracelsusmedizin, stellt die wichtigsten Urpflanzen in einer Serie von drei Teilen vor.

€ 2.50 inkl. 19% MWST
zur Startseite