Mikroben und ihre Wandelbarkeit (II)

Von Bernhard Muschlien, Wiesbaden – raum&zeit Ausgabe 64/1993

Erst im Dunkelfeld-Mikroskop konnte nachgewisen werden, daß Mikroben in der Lage sind, sich zu wandeln, und daß eine Entwicklung Virus-Bakterien-Pilz (je nach Milieu) zu beobachten ist. Aber auch Dunkelfeld-Mikroskope stoßen an ihre Grenzen der Auflösung ebenso wie Licht-Mikroskope. Die Entwicklung eines Grau-Mikroskops war daher nur eine logische Konsequenz. In diesem Beitrag demonstriert der Autor, wie mit Hilfe von Grau-Mikroskopen Blicke in die Unendlichkeit des Mikrokosmos möglich werden, die bisher als unvorstellbar galten.

€ 2.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite