Energiewende hausgemacht

Clevere Ideen zur Nutzung von Sonnen-, Wind- und Wasserkraft

Von Norbert Busche, Wolfratshausen – raum&zeit Ausgabe 180/2012

Mag der Bundesverband der Deutschen Industrie noch zögern und manch Politiker ziellos wirken: Die Umstellung auf regenerative Energie wird kommen. Die Deutschen experimentieren derweil schon fleißig, bedecken ihre Dächer mit Solarzellen, stellen sich ein Mini-Windrad in den Garten und vergraben Wärmeschlangen im Boden. Welche Methoden haben sich bisher bewährt? Produziert eigentlich die Solaranlage auf dem Dach Elektrosmog? Und kann nicht aus Wasserwirbeln Energie gewonnen werden? Norbert Busche gibt einen informativen Überblick.

Ein kleines Wasserkraftwerk

Energie aus Wasserwirbeln

Windkraft

Fotovoltaik und Solarthermie

Fotovoltaikanlagen und Elektrosmog

Geothermie

Schwacher Greenpeace-Plan zur Energiewende

Steuer und Versicherung 

Der Autor 

Links

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Suchen
Schrift kleiner   Schrift wiederherstellen   Schrift größer
Seite drucken